Mai Rundschreiben Mitglieder

EGI-Schadenersatz

 

Sehr geehrte Mitglieder von EGI-Anleger e.V.

Unsere Werbungen zur Mitgliedschaft verfolgen den Zweck, gemeinsam und kostengünstig agieren zu können, um wenigstens einen Teil unserer Investition zurückzuholen. Inzwischen haben wir 77 Mitglieder, die zusammen ein Anlagekapital von 2.822.033,27 € eingezahlt haben.

Wie Sie wissen, sind bei mehreren Anwaltskanzleien die Adressen sämtlicher Anleger durch Klagen bekannt. Deshalb haben Sie diverse entsprechende Werbeschreiben erhalten, um Sie als Mandanten zu gewinnen.

Tatsächlich ist es auch notwendig, eine Klage gegen M. Hartwieg u.a. durchzusetzen, um Ansprüche auf die veruntreuten Gelder (siehe Links weiter unten) realisieren zu können.

Klar ist aber auch das Problem, dass der Einzelne bei einer Klage ein relativ hohes Kostenrisiko trägt, welches durch Zusammenschluss reduziert werden kann.

Deshalb beabsichtigen wir durch eine sog. Sammelklage gemeinsam vorzugehen und dadurch eine erhebliche Kostenreduzierung zu erreichen.

Bei der Zusammenfassung in einer Klage ergeben sich dann sehr viel geringere Werte, die wie folgt aussehen:

Anlagesumme               500.000      750.000      1.000.000   1.500.000

Kosten 1. Instanz            30.000        40.000           44.000        59.000

Prozent/ Anlagebetrag                    6,6              5,3                 4,4              4%

 

Daraus folgt z.B. für eine Anlage in Höhe von 20.000 € und einer Klagesumme von 1 Mio. ein Kostenrisiko von ca. 880 € also weniger als 5 % Ihrer Einlage im Einzelfall.

 

Je mehr unserer Mitglieder sich an der gemeinsamen Klage beteiligen, je geringer wird also der einzelne Beitrag.

Um eine konkrete Abschätzung für die erwartenden Beiträge vornehmen zu können, bitten wir um Ihre –hier noch unverbindliche– Mitteilung, ob Sie bereit sind, bei einer gemeinsamen Aktion mitzumachen.

Sie werden dann anschließend mit einem erneuten Schreiben über die genaue Höhe unterrichtet, die sich aus dieser Abstimmung ergibt. Gleichzeitig werden Sie um Ihre endgültige verbindliche Zusage gebeten, um das Verfahren einzuleiten.

 

Wenn Sie sich über die Machenschaften des M. Hartwieg ein eigenes Bild machen wollen. Rufen Sie bitte die unten aufgeführten Links auf. In der Ziffer 1 können Sie auch nachlesen, dass es unvermeidlich ist, die geplanten rechtlichen Schritte baldmöglichst einzuleiten, um am Ende nicht leer auszugehen.

Unabhängig davon ist die Frage, ob und ggf. wie viel Vermögen bei den einzelnen Fonds noch vorhanden ist und wie dieses realisiert werden kann. Dazu wird ja, wie Sie wissen, eine Gesellschafterversammlung herbeigeführt, wozu Sie uns bereits Stimmrechte übertragen haben. Soweit dies noch nicht erfolgt ist, bitten wir nochmals um Ihre Vollmacht (siehe Formulare).

Inzwischen wünscht Ihnen ein schönes Pfingstfest und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

 

EGI-Anleger e.V.

 

 

  1. Vermögenswerte Hartwieg und rechtliches Vorgehen

http://www.ra-lachmair.de/dima24.de

 

  1. Ilex Zusammenfassung

http://www.ilex-recht.de/nachricht-im-detail/dima24-de-gruppe-staatsanwaltschaft-muenchen-i-leitet-rueckgewinnungshilfe-ein.html

 

  1. Goldbeschlagnahme und Urteil gegen Hartwieg

http://www.dasinvestment.com/recht-steuern/news/datum/2015/08/07/staatsanwaltschaft-beschlagnahmt-vermoegen-des-dima24-gruenders-malte-hartwieg/

 

  1. Ermittlungsverfahren Staatsanwaltschaft München/Sicherungsmaßnahmen

http://vorlaeufige-sicherungsmassnahmen.de/staatsanwaltschaft-muenchen-i-malte-andre-hartwieg-2/